Kurpark Bad Orb

Durch den langgestreckten weitläufigen Park fliest der Bach Orb. Bäume, die an heißen Tagen angenehm Schatten werfen und Wege entlang von gepflegten Rasenflächen, Weiher, Blumen und Kräutergarten. Um den Park verlaufen nur verkehrsarme schmale Straßen. Ein Ort derEntschleunigung.

 

Auf dem 12 Hektrar - Salinen-Gelände wurde 1899 die Salzherstellung endgültig eingestellt. Im Jahr 1900 errichtete die Stadt den Kurpark, nachdem es 9 Gradierwerke abriss und die 10. Gradierwerk als "Inhalatorium" erhielt. Der berühmte Gartenbauer Siesmayer (Frankfurter Palmengarten legte das Gelände im Stile eines englischen Landschaftparks an. Neben dem 10. Gradierwerk wurde eine offene Wanderhalle kontruiert, welche später als geschlossene Lesehalle umgebaut wurde und nun ein Cafe und Inhouse-Gradierwerk beheimatet.

 

1958 wurde neben der Konzerthalle, südlich des Kurparks das Freibad, die Tennisanlage und Plätze für Minigolf und Boue angelegt.

 

Neben der Konzerthalle finden Sie eine von drei Kneippanlagen in Bad Orb.

Flyer Kurparkordnung


Nervenwäldchen

Umrahmt von Toskana Therme, Konzerthalle und der Lindenallee mit dem Hotel Spessart liegt auf der Anhöhe das Nervenwäldchen. Im Berg integriert wird dort mit Hochbehälter die Wasserversorgung Bad Orbs sichergestellt. Im Wäldchen ist auch ein 2006 angelegter Besinnungsweg der ökumenischen Klinik- und Kurseelsorge. Dort wurden neun Stelen mit farbigen Acryl-Bildern mit Strophen zum "Sonnengesang des Franz von Assisi" von der Künstlerin und Religionspädagogin Reinhilde Rieger gestaltet . Sie bietet gelegentlich kostenlose "lebendige und meditative" Führungen an. Ab dem Parkplatz von der Konzerthalle werden innerhalb ca. 90 Minuten 100 Meter zurückgelegt.

Kontakt: Reinhilde Rieger, Burgring 13, 63619 Bad Orb, Telefon 0 60 52 - 32 54